Berlin45 Ct (+4 Ct)Köln45 Ct (+5 Ct)
Hamburg 44 Ct (+2 Ct)Frankfurt45 Ct (+4 Ct)
München47 Ct (+5 Ct)Leipzig46 Ct (+5 Ct)
Flüssiggaspreis Ø: 45,55 Cents
Stand: 09.01.2020, Literpreis inkl. MwSt.
3 Wochen: +4,23 Cents (+10,24%)

09.02.2015

Der Flüssiggaspreis sinkt erneut unter 0,40 € je Liter

Der Flüssiggaspreis sinkt bundesweit von 40,07 Cents auf 39,81 Cents je Liter. In fünf von zwölf deutschen Ballungsräumen kostet der Liter weniger als 40 Cents. Die vor einem Jahr bei knapp 65 Cents begonnene Talfahrt der Flüssiggaspreisentwicklung setzt sich fort.

In Köln und Leipzig kostet das Heizgas momentan zwischen 38 und 39 Cent, in Essen, Dresden und Düsseldorf zwischen 39 und 40 Cents. Bei 40 Cents liegen die Flüssiggaspreise in Hamburg, München, Frankfurt und Stuttgart. Im Rest zahlt man einige Zehntel mehr, wobei Hannover mit 41,25 Cents mit Abstand das teuerste Pflaster ist.


Es hat den Anschein, dass einige Händler zum Ende der vergangenen Woche vorsorglich die Flüssiggaspreise angehoben haben. Nun kann man wieder etwas runter gehen. Die für Flüssiggas maßgeblichen Preise für Propan und Rohöl treten derzeit ebenso auf der Stelle wie der bei 1,13 Dollar notierende Euro-Wechselkurs.

An den Ölmärkten erwarten viele Händler ein Ende der Erholung. Das Nordseeöl Brent verteuerte sich zuletzt um 12 Dollar auf 58 Dollar pro Fass. Sollte es wie von Argus prognostiziert auf 35 Dollar nach unten gehen, fielen zum einen die Herstellungskosten für Propangas, das bei der Raffination von Erdöl zu Benzin anfällt.

Zum anderen sänken die Transportkosten wegen fallenden Dieselpreisen. Flüssiggas wird in der Regel über die dieselbetriebene Binnenschifffahrt aus dem Hafenraum-Antwerpen-Rotterdam-Amsterdam (ARA) nach Deutschland gebracht. Der Weitertransport erfolgt sodann per LKW zum Endkunden.