Berlin45 Ct (+4 Ct)Köln45 Ct (+5 Ct)
Hamburg 44 Ct (+2 Ct)Frankfurt45 Ct (+4 Ct)
München47 Ct (+5 Ct)Leipzig46 Ct (+5 Ct)
Flüssiggaspreis Ø: 45,55 Cents
Stand: 09.01.2020, Literpreis inkl. MwSt.
3 Wochen: +4,23 Cents (+10,24%)

28.05.2013

Aktuelle BdE Flüssiggaspreise bei 50-61 Cent inkl. MwSt.

Wer Flüssiggas über den Bund der Energieverbraucher (BdE) bestellt, zahlt aktuell im Schnitt 56 Cent je Liter. Das sind 4,5 Cent mehr als auf dem Online-Portal "Pfiffiggas". Bei beiden Anbietern ist es für Verbraucher aus Norddeutschland am teuersten. Die niedrigsten Flüssiggaspreise gibt es in Nordrhein-Westfalen.

Beim BdE zahlt man im Großraum Hamburg 61 Cent je Liter inklusive Mehrwertsteuer für eine Liefermenge von mehr als 3.000 Litern. Pfiffiggas offeriert hingegen zu 52 Cent. Ähnlich sieht es in Berlin aus, wo die Flüssiggaspreise bei 57 Cent (BdE) und 53 Cent (Pfiffiggas) liegen. Im Großraum Köln ist der BdE mit 50 Cent lediglich um 1 Cent teurer.

Der stets gut informierte deutsche Flüssiggasverbraucher schaut nicht ausschließlich auf den nackten Literpreis inklusive Mehrwertsteuer. Bei Pfiffiggas kommen Liefernebenkosten von 10 Euro für die telefonische Ankündigung des Liefertermins hinzu. So teuer war Telefonieren noch nicht einmal, als die Telekom noch ein Staatskonzern war, mag man sich denken.

Im Falle einer Mindermengenlieferung, bei der der Tank nicht bis zu 85 Prozent gefüllt wird, erhebt Pfiffiggas einen Zuschlag von 35 Euro. Beim Händler "Gasblitz24" beläuft sich der Mindermengenzuschlag lediglich auf 15,83 Euro.

"Gasblitz24" und dem der "BdE" erwähnen auf ihren Webseiten explizit, dass temperaturabhängige Unterschiede der Liefermenge (keine Mengenumwertung) erfasst werden. Bei Pfiffiggas findet man lediglich folgende Angabe: "Die in Ihren Tank gefüllte Menge wird durch einen geeichten Zähler gemessen und als Literangabe auf Ihrem Lieferschein ausgewiesen." Zu der Temperatur äußert man sich nicht.

Es könnte sein, dass die Abgabemenge herunter gerechnet wird. Bei einer Umgebungstemperatur von 25 Grad Celsius könnte der Zähler beispielsweise auf 15 Grad Celsius geeicht sein. Das Ergebnis wäre, dass man für 4.000 Liter bezahlt, aber nur 3.880 Liter in den Tank gefüllt werden. Die jahrelange Anwesenheit eines Flüssiggas-Kartells unterstreicht, dass Flüssiggaskunden sehr viel wachsamer sein müssen als beispielsweise Heizölverbraucher.