Berlin45 Ct (+4 Ct)Köln45 Ct (+5 Ct)
Hamburg 44 Ct (+2 Ct)Frankfurt45 Ct (+4 Ct)
München47 Ct (+5 Ct)Leipzig46 Ct (+5 Ct)
Flüssiggaspreis Ø: 45,55 Cents
Stand: 09.01.2020, Literpreis inkl. MwSt.
3 Wochen: +4,23 Cents (+10,24%)

23.05.2013

Mit Fracking Made in EU stürzen Flüssiggaspreise auf 36 Ct!?

Die Chancen stehen gut für die Freigabe der umstrittenen Gasförderung mittels Fracking. Sollte die EU Fracking erlauben, könnte sich Deutschland dagegen nicht wehren. Europas Gasangebot zöge an. Die Flüssiggaspreisentwicklung würde tief in den Keller rauschen, wie das Beispiel der USA zeigt. Gibt es bald Flüssiggas für 36 Cent je Liter inklusive Mehrwertsteuer?

Flüssiggas ist ein hauptsächlich aus Propan bestehender Kohlenwasserstoff, der bei der Raffinierung von Rohöl und der Erdgasgewinnung anfällt. Wird mehr Erdgas gefördert, erhöht sich demzufolge das Angebot von Flüssiggas, was nach den volkswirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten zu sinkenden Flüssiggaspreisen führen würde.

In den USA fielen die Propanpreise in den letzten zwei Jahren im Zuge der massiven Schiefergasförderung um 43 Prozent. Der Preis für die Gallone Propan brach von 1,56 US-Dollar auf 0,89 US-Dollar ein (1 Gallone = 3,79 Liter). Käme es in Europa zu einem vergleichbaren Rückgang, würden die Flüssiggaspreise auf 36 Cent je Liter fallen.

Fracking ist umstritten, weil ein Chemikalien-Gemisch in den Boden gepumpt werden muss, um Schiefergas zu fördern. Das Grundwasser könnte gefährdet werden. In Regionen, wo Trinkwasser gewonnen wird, soll Fracking in Deutschland auf jeden Fall verboten werden.

Um Fracking in der EU zu verhindern, bräuchte Deutschland verbündete Länder. Die sind jedoch schwer zu finden. Großbritannien und Polen wollen bei der Schiefergasförderung voranschreiten. Darüber hinaus sprach sich der deutsche EU-Energiekommissar Günther Oettinger (CDU) für Fracking aus.