Berlin45 Ct (+4 Ct)Köln45 Ct (+5 Ct)
Hamburg 44 Ct (+2 Ct)Frankfurt45 Ct (+4 Ct)
München47 Ct (+5 Ct)Leipzig46 Ct (+5 Ct)
Flüssiggaspreis Ø: 45,55 Cents
Stand: 09.01.2020, Literpreis inkl. MwSt.
3 Wochen: +4,23 Cents (+10,24%)

27.03.2013

Sind niedrige Flüssiggaspreise mit diesem Euro möglich?

Die Flüssiggaspreise werden vielerorts auch zu Ostern unter 60 Cent pro Liter liegen. Ein aktueller Vergleich auf den gängigsten Flüssiggasbörsen zeigt, dass die Talfahrt der Flüssiggaspreisentwicklung 2013 weitergeht. Das könnte sich bald ändern, weil der Wechselkurs des Euros rapide abwertet. Die Gefahr einer importierten Inflation steigt.

Nach den Daten des Online-Portals Pfiffiggas kostet der Liter Flüssiggas im bundesweiten Durchschnitt zur Wochenmitte etwa 57,3 Cent pro Liter. Das ist ein Cent weniger als am Samstag. Auf der Flüssiggasbörse des Bundes der Energieverbraucher (BdE) notiert das Heizgas für eine Bestellmenge über 3.000 Liter zwischen 59 Cent und 63 Cent.

Unterdessen macht die Entwicklung des Euros auf sich aufmerksam. Am Devisenmarkt sinkt die Gemeinschaftswährung auf 1,2750 Dollar. Das ist der niedrigste Stand seit vier Monaten. Am 1. Februar notierte der Eurokurs noch bei 1,37 Dollar. Die Abwertung, die sich im Laufe der Zypern-Krise verschärfte, wird sich früher oder später auf die Flüssiggaspreise auswirken.

Am Rohstoffmarkt wird Propan in Dollar bezahlt. Die Talfahrt des Euros um knapp zehn Cent kommt bisher nicht zum tragen, weil der Propanpreis in Dollar ähnlich stark gefallen ist. Es gibt jedoch erste Anzeichen für ein Ende der sinkenden Propanpreise, da Rohbenzin mittlerweile um 100 Dollar pro Tonne teurer ist als Propan. Im Herbst kostete Propan noch bis zu 150 Dollar mehr.

Sollte der Euro die Marke von 1,30 Dollar in den kommenden Wochen nicht zurückerobern, wäre das Warten auf Sommerpreise womöglich ein Nullsummenspiel. Die Abwertung der Gemeinschaftswährung würde die im Schnitt um 1-2 Cent niedrigeren Sommerpreise aufzehren.