Berlin45 Ct (+4 Ct)Köln45 Ct (+5 Ct)
Hamburg 44 Ct (+2 Ct)Frankfurt45 Ct (+4 Ct)
München47 Ct (+5 Ct)Leipzig46 Ct (+5 Ct)
Flüssiggaspreis Ø: 45,55 Cents
Stand: 09.01.2020, Literpreis inkl. MwSt.
3 Wochen: +4,23 Cents (+10,24%)

17.08.2012

Flüssiggaspreisentwicklung ignoriert Benzin, Autogas kostet €0,77

An der Zapfsäule wird Benzin zum Luxusgut. Der Liter Superbenzin kostet mittlerweile 1,75 Euro und ist so teuer wie nie. Anders sieht es bei der Flüssiggaspreisentwicklung aus. Der Abgabepreis für LPG Autogas liegt bei 0,76 Euro im Bundesdurchschnitt. Tanken für die Hälfte ist Realität; selbst bei der Berücksichtigung des Mehrverbrauchs einer Autogasanlage.

Beim Betrieb eines PKW’s im Autogasmodus steigt der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zur Benzin-Antriebsart um etwa 15 Prozent. Rechnet man den Mehrverbrauch in die Flüssiggaspreisentwicklung ein, ergibt sich einer Literpreis für Autogas von 0,87 Euro. Dieser liegt halb so hoch wie der gegenwärtige Benzinpreis. Bisher betrug die Ersparnis 42 bis 47 Prozent.

Es gibt Gründe, warum die Flüssiggaspreisentwicklung weniger stark steigt, als der Benzinpreis. Im Fokus stehen die fünf großen Mineralölkonzerne, die als Oligopolanbieter die Preisgestaltung an den Tankstellen dominieren. Problematisch für den Verbraucher ist die vertikale Integration der Konzerne. So kontrollieren BP/Aral, Esso, Jet, Shell und Total auch die Raffinerien.

Diese arbeiten defizitär, gab der Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes, Klaus Picard, in der Sendung „Günther Jauch“ (01.04.2012) zu. Es drängt sich daher der Gedanke auf, dass die Verluste der Raffinerien mit übermäßigen Benzinpreisen ausgeglichen werden müssen, um die Aktionäre der fünf großen Ölmultis bei Laune zu halten.

Den Flüssiggasmarkt dominieren die Ölmultis nicht. Tankstellen, die Autogas anbieten, gehören in der Regel nicht denselben Unternehmen, die im ARA-Raum (Amsterdam, Rotterdam, Antwerpen) Butan und Propan einkaufen und weiter vertreiben. Der Wettbewerb funktioniert besser, was dazu führt, dass die Autogas- und Benzinpreisentwicklung scherenförmig auseinander laufen.

Grundsätzlich müsste ein Gleichlauf zwischen den beiden Kraftstoffarten existieren, weil die Hauptbestandteile von Flüssiggas, Butan und Propan, bei der Raffinierung von Rohöl zu Benzin anfallen. Darüber hinaus hängt Autogas am Tropf der Rohölpreise. Butan und Propan werden auch bei der Förderung von Erdöl und Erdgas gewonnen.