Berlin45 Ct (0 Ct)Köln45 Ct (0 Ct)
Hamburg 47 Ct (0 Ct)Frankfurt47 Ct (0 Ct)
München46 Ct (-1 Ct)Leipzig47 Ct (0 Ct)
Flüssiggaspreis Ø: 46,37 Cents
Stand: 17.12.2018, Literpreis inkl. MwSt.
1 Woche: -0,60 Cents (-1,28%)
1 Monat: -2,93 Cents (-5,94%)

03.02.2015

Flüssiggaspreis steigt steil auf 0,39 € je Liter

Die Flüssiggaspreise steigen aktuell so stark wie zuletzt vor vier Monaten. Heizgas verteuert sich im bundesweiten Durchschnitt von 38,50 Cents auf 39,13 Cents je Liter. Ist die Talfahrt, die im Oktober 2014 bei 50,15 Cents begonnen hat, nun vorbei?

Am teuersten ist Flüssiggas derzeit im Großraum Hannover, wo die freien Anbieter, die nur Kunden mit eigenem Flüssiggastank beliefern, den Brennstoff für 41 Cents verkaufen. Es folgen Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt, Nürnberg und Dresden mit 39-39,50 Cents.

Vergleichsweise günstig ist es nach wie vor zwischen Köln und Leipzig, wo der Liter mit 38-38,50 Cents zu buche schlägt. Auch Stuttgart liegt mit einem Preisniveau von 38,70 Cents unterhalb des Bundesdurchschnittes.

Ölschwemme

Fraglich ist, ob die Flüssiggaspreisentwicklung den Anstiegskurs fortsetzen kann. Der Euro-Wechselkurs klettert von 1,11 Dollar auf 1,14 Dollar. Darüber hinaus könnte sich die zuletzt etwas gestiegenen Öl- und Gaspreise wieder nach unten orientieren.

Das Nordseeöl Brent stieg in den vergangenen Wochen von 45,50 Dollar auf 57 Dollar, während sich amerikanisches WTI-Öl um 8 Dollar auf 51,50 Dollar verteuerte. Das Abhängigkeitsverhältnis der Flüssiggaspreise von den Ölnotierungen wirkt sich derzeit zu Ungunsten von Tankgasverbrauchern aus.

Man könne Ölpreise bei 30-35 Dollar nicht ausschließen, zitiert der Finanzsender CNBC zwei OPEC-Delegierte in Wien. Hintergrund: Viele Raffinerien werden in den kommenden Monaten überholt, was dazu führt, dass das Angebt von Rohöl auf dem Weltmarkt sehr hoch bleiben dürfte.