Berlin46 Ct (0 Ct)Köln44 Ct (0 Ct)
Hamburg 48 Ct (0 Ct)Frankfurt46 Ct (0 Ct)
München46 Ct (0 Ct)Leipzig46 Ct (0 Ct)

Dieser Blog wird ab 1. Februar 2019 nicht länger aktualisiert.

Flüssiggaspreis Ø: 46,07 Cents
Stand: 01.02.2019, Literpreis inkl. MwSt.
1 Woche: -0,01 Cents (-0,02%)
1 Monat: +0,22 Cents (+0,48%)

09.01.2013

LPG Autogaspreis sinkt auf 79 Ct / Flüssiggaspreise 56-62 Ct

Der LPG Autogaspreis befindet sich im bundesweiten Durchschnitt wieder unter der Marke von 80 Cent pro Liter. Nach den Daten des Online-Portals Autogasvergleich liegt der Literpreis im Mittel bei 79 Cent. Die Tendenz zeigt nach unten. Wegen den großen regionalen Unterschieden ist die Autogaspreisentwicklung jedoch besonders schwer auf einen Nenner zu bringen und Preisvergleiche anzustellen.

Autogaslenker dürften aber vielerorts bemerkt haben, dass die Preise an ihren Tankstellen in den zurückliegenden Tagen zwischen 1-2 Cents gefallen sind. Wer sich netzunabhängig versorgen muss und Flüssiggas als Heizgas zu Hause einsetzt, kann sich weiterhin über eine unerwartet niedrige Flüssiggaspreisentwicklung bei 60 Cent pro Liter freuen.

Viele Rohstoffexperten haben die Entwicklung des Flüssiggaspreises falsch eingeschätzt. So prognostizierte der Bund der Energieverbraucher (BdE) im Frühherbst des zurückliegenden Jahres einen Anstieg der Flüssiggaspreise.

Schiefergas

Hintergrund des günstigen Flüssiggases sind die sinkenden Propanpreise. Propan ist Hauptbestandteil nordeuropäischen Flüssiggases. Das Gas wird neben der Raffinierung von Rohöl zu Benzin und Diesel bei der Erdöl- und Erdgasförderung gewonnen. Durch den Schiefergas-Boom in den USA kommt es offenbar zu Preisverzerrungen, von denen der deutsche Flüssiggaskunde profitiert.

Amerikanisches Propan ist im Verhältnis zu dem US-Öl West Texas Intermediate (WTI) seit Ende Oktober deutlich günstiger geworden, wie das Rohstoffportal platts.com berichtet. Der Preisabstand zwischen Erdgas und Propan ist auf ein Zweijahrestief gefallen.

Darüber hinaus wirbeln die USA mit einen Gesetzesentwurf die europäisch Gasmärkte durcheinander. Washington will LNG-Flüssiggas in großen Mengen an seine europäischen NATO-Verbündeten liefern, um deren Abhängigkeit von russischem Erdgas zu verringern.